St. Hubertus Clarholz-Heerde – 10 Jahre „Heerdi“-Kompanie

Das 10jährige Jubiläum der Heerder Kinderkompanie in diesem Jahr sollte eigentlich planmäßig zum diesjährigen Schützenfestwochenende Ende August gefeiert werden. Voraussichtlich müssen die Aktivitäten allerdings in das nächste Jahr verschoben werden. Es lohnt sich aber allemal, ein Blick zurück in die Geschichte der Kinderkompanie „Heerdi“ der Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde zu werfen.

Weiterlesen

Generalversammlung 2021 auf dem Heerder Schützenplatz

Insgesamt 128 Schützenschwestern und Schützenbrüder nahmen am Sonntag, 27. Juni, an unserer diesjährigen Generalversammlung, die Corona-bedingt mehrfach verschoben werden musste, teil. Mit den notwendigen Abständen und unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln fand die Versammlung bei bestem Wetter unter freiem Himmel auf dem Schützenplatz statt. Auf Grund der warmen Witterung war gleich zu Beginn Marscherleichterung für die Uniformträger angesagt. Für den musikalischen Rahmen sorgte wieder unser Spielmannszug, der erstmals seit September 2020 wieder aufspielen konnte. Die Fahnenschwenker brachten sich ebenfalls mit ihren Regenbogenfahnen aktiv ein und zeigten ihr Können.

Brudermeister Stefan Wellerdiek konnte als Ehrengäste den Präses der Bruderschaft, Pfarrer Josef Kemper, Bürgermeister Marco Diethelm, Altbürgermeister Gottfried Pavenstädt, Ortsvorsteher Franz-Josef Tegelkamp, Altbrudermeister Hermann Hartmann und Ehrenoberst Werner Westlinning sowie das Königspaar Achim Winkelmann und Jessica Laser und das Jungschützenprinzenpaar Luis Pötter und Julia Hartmann mit ihren jeweiligen Throngefolgen begrüßen. Für unseren Brudermeister Stefan Wellerdiek war es nach zwölf Jahren die letzte Generalversammlung in dieser Funktion.

Präses Pfarrer Kemper, Bürgermeister Marco Diethelm und Ortsvorsteher Franz-Josef Tegelkamp überbrachten jeweils Grußworte an die versammelten Schützen und bedankten sich beim scheidenden Brudermeister für die stets gute und für alle gewinnbringende Zusammenarbeit in den vergangenen zwölf Jahren. 

Zügig und reibungslos wurden die Tagesordnung und die Regularien abgewickelt, immer wieder vermischt mit Abschieds- und Dankesworten für den scheidenden Brudermeister.

Einen breiten Raum nahmen die Jubilarehrungen ein. Traditionell werden am Schützenfest-Sonntag während des Frühschoppens im Festzelt auf dem Heerder Schützenplatz die Jubilare der Bruderschaft für 25, 40, 50, 60 oder mehr Jahre Mitgliedschaft geehrt. Im Jahr 2020 konnte die Ehrung in der Form nicht stattfinden. Die Bruderschaft ging einen anderen Weg. Nach dem Festhochamt am Sonntagmorgen machten sich die Brudermeister auf den Weg, die hochbetagten Jubilare der Bruderschaft jeweils persönlich zu Hause zu besuchen und zu ihren 60-, 65- und 70jährigen Jubiläen zu gratulieren.

Die Ehrungen für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft wurden nun bei dieser Generalversammlung nachgeholt. Der Brudermeister dankte allen Jubilaren für die langjährige Treue und Verbundenheit mit der Bruderschaft.

Der Jahresbericht des Schriftführers Jan Heitmann und der Kassenbericht von Dominik Krampe waren geprägt von den Einschränkungen der Corona Pandemie seit dem März 2020. 

Die erforderlichen Neuwahlen fielen durchweg einstimmig aus. Aus dem Vorstand und Beirat wurden verabschiedet: Stefan Wellerdiek (Brudermeister), André Rolf (Jungschützenmeister) und André Gerdhenrich (Beirat). 

Neu in den geschäftsführenden Vorstand wurden gewählt: Lars Rugge (Brudermeister), Daniel Werner (2. Stv. BrudMstr), Tom Seyer (SchriftFhr), Jan Heitmann (Stv SchriftFhr); das Amt des Stv. Kassenwartes und ein Beiratsposten blieben unbesetzt. Neuer Jungschützenmeister wurde Christoph Haverkamp. Auch Oberst Andreas Kintrup sowie die zuvor in der Offiziersversammlung gewählten Offiziere der Bruderschaft erhielten wieder das Vertrauen der Schützen.

Die Bruderschaft hat aktuell 871 Mitglieder. Bei der Hutsammlung während der Generalversammlung kamen 718,90 Euro zusammen, die für Renovierungsmaßnahmen des Schützenheims genutzt werden sollen.

Weitere Details werden in den Artikeln in der „Glocke“ und der „Markt und Gemeinde“ ausgeführt und werden nach Erscheinen auch hier hinterlegt.

Weitere Impressionen von der Generalversammlung auf dem Schützenplatz:

Jubilare (v.l.): Rouven-Gerd Jasper, Heino Pohlmeyer, Petra Westermann, Thorsten Haverkamp (alle 25 J.), Elisabeth Brunnert und Walter Klüsener (50 J.).
Altbrudermeister Stefan Wellerdiek mit Ehefrau Katja auf ihrer neuen Holzbank, ein Abschiedsgeschenk des Vorstandes.

Echo aus der Presse: Generalversammlung

Michael Wöstheinrich berichtet für „Die Glocke“ und die „Markt & Gemeinde“ über die Generalversammlung vom vergangenen Sonntag.

(hc woe) „Dies wird meine letzte Veranstaltung als Brudermeister sein“, begrüßte Stefan Wellerdiek die Mitglieder Schützenbruderschaft St. Hubertus, die am Sonntag, den 27. Juni auf den Schützenplatz in Clarholz-Heerde gekommen waren, um an der lange verschobenen Generalversammlung teilzunehmen. Die letzte hatte im Februar 2020 stattgefunden und wie so viele Veranstaltungen, auf die sich die Bruderschaft im vergangenen Vereinsjahr gefreut hatte, stand die satzungsgemäß notwendige Generalversammlung wegen der Corona-Pandemie mit ihren Einschränkungen ebenfalls auf der Kippe.

Unter freiem Himmel, mit Abstand, Masken und Anmeldepflicht gelang es nach zwei Anläufen im Februar und Mai nun doch: mit 128 Teilnehmern gut besucht und beschlussfähig standen jetzt auch die geplanten Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Weiterlesen

Offiziersversammlung auf dem Schützenplatz

Zur ersten Offiziersversammlung nach der langen Corona-Pause hatte Schützenoberst Andreas Kintrup kürzlich alle aktiven Offiziere, Adjutanten, Fahnenoffiziere und Vogelträger der Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde am Heerder Schützenheim eingeladen.

Mit den notwendigen Abständen und unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln fand die Versammlung unter freiem Himmel auf dem Schützenplatz statt. Brudermeister Stefan Wellerdiek, der Ehrenoberst unserer Bruderschaft, General Werner Westlinning, und der 2. Stv. Brudermeister, Lars Rugge, waren ebenfalls anwesend.

Die Neuwahlen des Offizierskorps für die kommenden 2 Jahre in Vorbereitung auf die Generalversammlung der Bruderschaft am 27. Juni standen im Mittelpunkt der Zusammenkunft.

Für unseren scheidenden Brudermeister Stefan Wellerdiek war es die letzte Offiziersversammlung. In der Generalversammlung Ende Juni wird ein neuer Brudermeister gewählt. Er dankte in seinen Grußworten dem Schützenoberst für seinen unermüdlichen Einsatz für die Bruderschaft und attestierte ihm: „Andreas, Du bist stets mit Leib und Seele dabei.“ Auch dem gesamten Offizierskorps dankte er für den Einsatz in der Bruderschaft auch in diesen schwierigen Corona-Zeiten. Er hob dabei den Vorbildcharakter der Offiziere nach innen und außen hervor und lobte ausdrücklich die stets gute Zusammenarbeit in den vergangenen zwölf Jahren seiner Amtszeit.

Die notwendigen Wahlen erfolgten einstimmig, einige Neubesetzungen wurden problemlos nominiert.

Leider konnte der Ausklang des Abends noch nicht in einer gemütlichen Runde begangen werden. Aber alle waren einhellig der Meinung: „Das können und werden wir bald nachholen!“

Generalversammlung 2021

Der Vorstand lädt alle Schützenschwestern und Schützenbrüder zur diesjährigen Generalversammlung am Sonntag, 27. Juni, 11:00 Uhr, auf dem Schützenplatz, 33442 Herzebrock-Clarholz, OT Clarholz-Heerde, ein.

Auf Grund der aktuellen Corona-Situation ist das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske Pflicht. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.

Download: Tagesordnung (PDF)

Im Rahmen der Vorstandswahlen wird u.a. ein neuer Brudermeister gewählt.

Der Vorstand freut sich über eine rege Teilnahme aller Mitglieder. Die Schützenbruderschaft hofft zudem, dass mit Fortschreiten der Impfkampagne und Reduzierung der Inzidenzwerte in naher Zukunft das Vereinsleben langsam wieder hochgefahren werden kann und man über normale Aktivitäten nachdenken kann.