Sommergrillen der Sportschützen

Die Sportschützen laden ihre Mitglieder am Samstag, den 07.08.2021 zu einem kleinen Sommerfest mit Bratwurst und Bier am Schützenheim ein. Beginn ist um 18:00 Uhr. Es wird für eine bessere Planbarkeit um eine Anmeldung bei Ludger Mirbach, Markus Beckheinrich oder Jochen Dräger gebeten. Es wäre schön, wenn der/die ein oder andere einen Salat mitbringen könnte, denn selbstgemachte Salate schmecken besser.

Es grüßt der Vorstand der Sportschützen.

Der neue Brudermeister stellt sich vor

Lars Rugge, Brudermeister seit 27. Juni 2021

An dieser Stelle möchte ich mich gern als neuer Brudermeister vorstellen: 

Ich bin 44 Jahre alt, verheiratet mit Melanie und Vater von Louis, Lennard und Paula. 

Beruflich bin ich seit 21 Jahren in der Pott’s Brauerei in Oelde beschäftigt. Als Braumeister leite ich dort sowohl die Flaschenabfüllung als auch den Bereich Logistik / Festveranstaltungen.

Mitglied in der Bruderschaft bin ich seit 25 Jahren. 1996 auf dem Schützenfest am Freitagabend waren es gestandene Schützen, die mich, meinen Bruder und noch zwei weitere Freunde von der Bruderschaft überzeugten.

Rückblickend war das eine richtig gute Entscheidung! Ich habe mich direkt aufgehoben gefühlt und aktiv mitgemacht. So wurde ich 2001 Jungschützenprinz von Clarholz-Heerde.

Im Hofstaat konnte ich dreimal mitwirken: bei Stefan Wellerdiek als König 2004/2005, bei Stefan Tegelkamp 2013/2014 und im Jahre 2017/2018 bei unserem ehemaligen Königspaar Dirk und Diana Ortkras.

Auch in insgesamt 12 Jahren in der Vorstandsarbeit konnte ich eine Menge über unsere vielfältige Bruderschaft kennenlernen und erfahren. In dieser ganzen Zeit sind viele Freundschaften entstanden, die bis heute einen großen Stellenwert für mich haben und für die ich dankbar bin.

Die Arbeit im Verein, insbesondere im Vorstand, verstehe ich als Ehrenamt für unseren Verein, für die Mitglieder und unsere schöne lebenswerte Ortschaft. 

Daher werde ich gemeinsam mit dem geschäftsführenden Vorstand offener Ansprechpartner für Belange unserer Bruderschaft, der Gemeinde und der vielen Vereine sein.

Ich hoffe, wir sehen uns nach der entbehrungsreichen Zeit wieder und ich freue mich schon jetzt auf viele gemeinsame Gespräche und den geselligen Austausch. Gerade dieses Miteinander macht es aus, in unserer Gemeinde zu leben und mitzuwirken -Heimat-!

Horrido!

Lars Rugge
Brudermeister

Sportschützen nehmen wieder Trainingsbetrieb auf

Unsere Sportschützen nehmen ab sofort wieder ihren Trainingsbetrieb im Schießkeller auf.

Neue Trainingszeiten im Schießkeller:

Immer donnerstags von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr (erst einmal nur auf dem Luftdruckstand)

Hinweise zu den Corona- Kontakt- und Hygieneregeln:

Jeder Teilnehmer muss eine medizinische Maske mitbringen und diese im Gebäude / Schießkeller tragen (außer beim Schießen). Zudem sind Kontaktdaten zur Nachverfolgung zu erfassen (entweder über die Luca-App oder Kontaktlisten).

Allen Sportschützen wünschen wir viel Spaß beim Trainingsbetrieb!

Sportschützen im Schießkeller.

„Inzidenzstufe Null“ in NRW

Seit Freitag, 09.07.2021, gibt es in NRW mit der aktualisierten Corona-Schutzverordnung die „Inzidenzstufe Null“.

Danach sind Volks-, Stadt-, Dorf- und Schützenfeste wieder erlaubt, wenn die landesweite und die kommunale Inzidenz unter dem Wert zehn liegen. Bei Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern müssen aber sämtliche nicht immunisierten Personen über einen Negativtest verfügen. Es gelten die „3 G‘s“ (Geimpft, Genesen, Getestet). In den bisherigen Planungen war dies erst ab September möglich.

Grundsätzlich also gute Voraussetzungen, um nach 18 Monaten langer Entbehrungen endlich wieder das Vereinsleben langsam hochzufahren und über normale Vereinsaktivitäten nachzudenken. Und die neue Schützenfestsaison könnte mit einem zünftigen Schützenfest am letzten Augustwochenende starten. – Wären da nicht doch noch viele Unwägbarkeiten!

Steigt nämlich der Inzidenzwert wieder über zehn und rutscht man dadurch in die Inzidenzstufe 1, dann sind alle Planungen und Organisationen hinfällig.

Der Vorstand arbeitet an dem Thema und wägt ab, was realistisch und organisatorisch möglich ist, insbesondere auch für das letzte Augustwochenende. Die Durchführung eines traditionellen Schützenfestes erscheint aber unter diesen Umständen noch nicht realisierbar. Aber es wird sicherlich einige Aktivitäten geben, die über das „magere Angebot“ vom August 2020 hinausgehen.

Der Vorstand informiert entsprechend auf der Homepage, in der örtlichen Presse und in den sozialen Medien.

Es wäre wieder mal schön: Marsch und klingendes Spiel am Schützenfestsonntag.

An unsere Jüngsten

Hallo ihr Lieben!

Ich bin’s, Heerdi. 

Ich bin ja schon ganz lange euer Maskottchen und jetzt, in den Sommerferien, ist es mir wirklich langweilig auf meiner Weide geworden. 

Ich dachte mir, bei euch ist es bestimmt viel spannender und vielleicht könnt ihr mir Clarholz und die Welt zeigen. 

Ich würde mich soooo freuen, wenn ihr mich abwechselnd bei euch wohnen lasst, mich mitnehmt, wenn ihr unterwegs seid, Ausflüge oder vielleicht Urlaub macht. 

Ich habe einen Koffer und ein Tagebuch im Gepäck, mit viel Platz für Fotos, Reiseberichte, Souvenirs, Kleidung (vielleicht findet oder habt ihr ja was Passendes für mich), Postkarten und was euch noch so Schönes einfällt. 

Ich hab vor ein paar Tagen mit Steffi und Lio schon direkt meinen ersten Wochenendausflug nach Koblenz unternommen! Das war ganz schön warm, aber ich hab mir ganz viel angesehen und direkt ein erstes Souvenir für meinen Koffer mitgebracht. 

Wer hat denn Lust mich als nächstes aufzunehmen?

Meldet euch am besten einmal privat bei Steffi (Mobil: 0160 92339950), dann kann sie meine Reiseroute besser planen. 

Ich freue mich schon TOTAL darauf, euch alle bald mal kennenzulernen!!!

Eure Heerdi