Gemeinsames Zeichen der Hoffnung und der Solidarität

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde.

Für die Schützengilde Herzebrock wie auch der Schützenbruderschaft St. Hub. Clarholz-Heerde sind  Glaube, Sitte und Heimat besondere Werte des Vereinslebens. Diese drei Eckpfeiler passen sehr gut in die jetzige Zeit und können beitragen weiter Hoffnung zu geben. 

Aber wie kann so etwas konkret aussehen? 

Aus der Diözese Paderborn und dem Bezirksverband Wiedenbrück kam eine gute Idee.

Wir als Schützen, der Schützengilde Herzebrock und der St. Hub. Schützenbruderschaft Clarholz-Heerde, als festverwurzelt in unserer Gemeinde Herzebrock-Clarholz, sollten als Zeichen der Solidarität, der Zuversicht und der Zusammengehörigkeit sowie als Dank an alle Helfer in der Corona-Krise an den Ostertagen unsere Schützenfahnen hissen.

Wenn die Osterfeiern in den Kirchen nicht gemeinsam stattfinden können, die traditionellen Osterfeuer ausfallen und die Vereinsaktivitäten ruhen müssen, soll diese Aktion Mut und Hoffnung geben!

Konkret: Lasst und die Schützenfahnen am Samstagabend hissen, wenn gewöhnlich die Auferstehungsmessen in unseren Kirchen gefeiert würden!

Bleiben wir heute zuhause und setzen ein Zeichen, und bald stehen wir gemeinsam wieder unter dem Banner unserer Gilde und Bruderschaft!

Allen Schützen, Freunden und Bürgern aus Herzebrock-Clarholz wünschen die Vorstände zu dieser besonderen Zeit schöne Osterfeiertage und vor allem Gesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.