Schützenfest 2020 – Festhochamt am Sonntag!

In diesem Jahr sieht Corona-bedingt bekanntlich alles anders aus! Unser Schützenfest-Wochenende soll aber nicht ohne jeglichen Bezug zum Schützenwesen bleiben. So feiern wir unser sonntägliches Festhochamt. Alles natürlich unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln.

Am Sonntag, 30.August, beginnt um 10:00 Uhr für unsere Mitglieder das Schützenhochamt auf dem Kirchplatz der St.-Laurentius Pfarrkirche. 200 Stühle werden platziert.

Ab 08:45 Uhr werden die Stühle durch die Schützenbruderschaft aufgestellt. Nach dem Hochamt erfolgt dann direkt der Rückbau.

Anzug: Zur Uniform wird weiße Hose/Rock getragen, ohne Hut.

Persönliche Anmeldungen zum Festhochamt sind aufgrund der aktuellen Situation erforderlich.

Anmeldungen können bis zum Mittwoch, 26. August beim Brudermeister Stefan Wellerdiek unter Tel.: 05245/833590 erfolgen.

Und wenn dann die Häuser und Straßen mit den grün-weißen Fahnen der Bruderschaft beflaggt sind, kommt wenigstens etwas an Schützenfest-Stimmung auf!

Horrido!

Messe auf dem Kirchplatz (Kräutermesse 2012/Bild: Schäfer)

Schützenfest 2020 – Fahrradrallye am Samstag!

In diesem Jahr sieht Corona-bedingt bekanntlich alles anders aus! Unser Schützenfest-Wochenende soll aber nicht ohne jeglichen Bezug zum Schützenwesen bleiben.

Am Samstag, 29.August, startet um 14:00 Uhr daher für unsere Mitglieder eine Schützenfest-Rallye.

Auf einem 10 km Schützenradweg sind vier Stationen vorbereitet, die sich jeweils mit Themen des Schützenfestes beschäftigen und Aufgaben rund um das Schützenwesen beinhalten. Alles natürlich unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln.

Station „Königsschuss“ im Sundern, Letter Str. 39: zu Gast bei König Achim Winkelmann und Königin Jessica Laser.

Station „Antreten beim Oberst“ im Ölkerort, Im Esch 1: bei Schützenoberst Andreas Kintrup.

Station „Frühschoppen“ in Clarholz, St.-Norbert-Str. 7: bei Brudermeister Stefan Wellerdiek.

Station „Heerder Nachmittag“ in Clarholz, Riemenschneiderweg 34: bei der 1. Stv. Brudermeisterin Diana Ortkras.

Anmeldungen zu dieser Fahrradrallye beim 2. Stv. Brudermeister Lars Rugge unter 

Mobil: 017684228410 oder E-Mail: stellv_brudermeister2@clarholz-heerde.de.

Nach erfolgter Anmeldung erfolgt die Zuteilung zum jeweiligen Startpunkt der Rallye. Dann kann es losgehen auf die 10 km Schützenradtour am Samstag, 29. August, ab 14:00 Uhr.

Infos dazu auch auf dem Flyer. Horrido!

Flyer Fahrradrallye

Schützenfest 2020 – schön wäre es wieder gewesen!

Die Clarholz-Heerder Schützen fiebern in jedem Jahr dem Höhepunkt ihres Schützenjahres entgegen. Am letzten Augustwochenende, also dieses Jahr vom 28. bis 30. August,sollte es wieder soweit sein, denn die Heerder Grünröcke beschließen mit ihrem Schützenfest immer den bunten Reigen der Schützenfeste in unserer Region. Im nunmehr 96. Jahr des Bestehens der Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde sollte das traditionelle 85. Schützenfest gefeiert werden. Aber in diesem Jahr sieht alles anders aus! Die Corona-Pandemie lässt eine Durchführung nicht zu.

Bisher gab es in der langen Geschichte der Bruderschaft insgesamt 11 Schützenfeste, die nicht stattfinden konnten: 1931 ließ die damalige Wirtschaftslage ein Schützenfest nicht zu, von 1939 bis 1949 waren Krieg und Nachkriegszeit der Grund für die Nichtdurchführung. Dabei gehört das Heerder Schützenfest traditionell zum Vereinsgeschehen im Ort Clarholz und verkörpert ein Stück Heimat. Es ist ein Fest nicht nur für die Bruderschaft und ihre Mitglieder, sondern für die Gemeinde Herzebrock-Clarholz, zu dem alle Bewohner und Generationen zusammen kommen und gemeinsam feiern. Der Schutz der Gesundheit aller geht jedoch in diesem Jahr vor! Aber das Schützenfest-Wochenende Ende August soll nicht ohne jeglichen Bezug zum Schützenwesen bleiben.

Um den Gedanken an das Schützenfest auch äußerlich zu zeigen, ruft die Schützenbruderschaft ihre Mitglieder und alle Freunde auf, die Häuser und Straßen mit den grün-weißen Fahnen der Bruderschaft zu beflaggen.

Ein wichtiger Bestandteil des Schützenfestes ist das Schützenfesthochamt in der St. Laurentius Pfarrkirche. Die Messe wird unter Beachtung der Corona-Verordnungen am Sonntag, dem 30. August, um 10 Uhr auf dem Kirchplatz für Mitglieder der Schützenbruderschaft stattfinden, sofern die aktuelle Lage es zulässt. Eine persönliche Anmeldung ist hierzu beim Brudermeister unter Tel.: 833590 erforderlich!Die Brudermeister werden anschließend die hochbetagten Jubilare persönlich zu ihren Jubiläen in der Bruderschaft gratulieren und das Silberkönigspaar besuchen. Die Kranzniederlegung wird im kleinen Rahmen durchgeführt.

Am Samstag ist eine Schützenfest-Rallye geplant, Haltepunkte sind an markanten Orten in Clarholz vorgesehen. Beginnend ab 14 Uhr sind vier Stationen vorbereitet, die sich jeweils mit Themen des Schützenfestes beschäftigen und Aufgaben rund um das Schützenwesen beinhalten. Alles natürlich unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln. Näheres zur Schützenfest-Rallye ist rechtzeitig auf dieser Homepage der Bruderschaft hinterlegt.

Zudem hat die Schützenbruderschaft ein „Schützenfest to go“ – Paket aufgelegt, das aus einigen kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region besteht und ein Schützenfest zu Hause im kleinen Kreis ermöglichen soll.

Die Bruderschaft ruft ihre Mitglieder auf, von den kleinen, privaten Schützenfesten oder Events im eigenen Garten Fotos oder Videos an die Brudermeister zu senden. Ein Zusammenschnitt aller Vorlagen soll dann später veröffentlich werden.

Über eventuelle weitere Aktionen informiert die Bruderschaft kurzfristig. Alle Informationen rund um das diesjährige „besondere“ Schützenfest auf dieser Homepage.
Wir sehen uns zum Schützenfest 2021 in Clarholz-Heerde! Horrido!

Majestäten für zwei Jahre!

Eigentlich hatte man sich auch in Clarholz-Heerde auf eine zwölfmonatige Regentschaft eingestellt. Nach einem Jahr ist aber jetzt erst Halbzeit! Die Majestäten der Heerder Schützenbruderschaft, Alt- und Jungschützen, werden nun in die Geschichte eingehen, denn sie regieren ganze zwei Jahre. Die Corona-Pandemie und die damit verbundene Absage aller Großveranstaltungen bis Ende Oktober verlängern unfreiwillig ihre Amtszeiten bis zum Schützenfest 2021. Für die Majestäten stellt die Amtszeitverlängerung aber kein Problem dar. Sie alle nehmen es gelassen und machen aus der Not eine Tugend, denn die Gesundheit zu schützen hat in diesen Zeiten oberste Priorität. „Wir freuen uns schon auf unser Schützenfest 2021!“, so die einhellige Meinung der Throngesellschaften.

Die Schützenbruderschaft spricht ihren Majestäten ein großes Dankeschön aus. König Achim I. Winkelmann und Königin Jessica I. Laser sowie das Prinzenpaar Luis Pötter und Julia Hartmann werden die Heerder Schützen bis zum Schützenfest 2021 weiter repräsentieren.

Blick ins Heerder Vereinsarchiv

1995 (25 Jahre)

Das silberne Thronjubiläum feiern in diesem Jahr König Lambert II. Düpmann und Königin Doris I. Düpmann. Mit dem 485. Schuss landete der neue König um 17:09 Uhr den entscheidenden Treffer und der Rest des Holzadlers fiel von der Stange.
Den gesamten Thron bildeten: (v.l.) Burkhardt und Christine Rohmann, Rudolf und Andrea Nordemann, Doris I. und Lambert II. Düpmann, Marita und Norbert Steppeler, Christa und Werner Rassenhövel.

1980 (40 Jahre)

Vor 40 Jahren holte Heinrich VI. Pötter den Rest des Holzadlers von der Stange herunter. Zu seiner Königin erkor er Margret I. Pötter.
Zum Throngefolge gehörten: (v.l.) Maria und Gerhard Klapper, Agnes Pötter und Gerhard Pötter, Margret I. Pötter und Heinrich VI. Pötter, Irmgard und Bernhard Topp, Christel und Richard Pohlmeyer.

1970 (50 Jahre)

Vor 50 Jahren eroberte Theodor II. Driftschröer nach hartnäckigem Widerstand des Adlers bis zur letzten Feder die Königswürde. Zur Mitregentin erkor er sich Alwine I. Ahlke.
Mit zum Hofstaat gehörten: (v.l.) Hedwig und Alfred Klüsener, Katharina und Fridolin Jasper, Alwine I. Ahlke und Theodor II. Driftschröer, Christel und Richard Pohlmeyer, Elisabeth Driftschröer und Hubert Ahlke.

1960 (60 Jahre)

Vor 60 Jahren nahmen Alfred Klüsener und Gertrud Brüggemann das Heerder Zepter in die Hand.
Mit zum Hofstaat gehörten: (v.l.) Maria Jasper und Norbert Steppeler, Magdalene Bellmann und Theodor Driftschröer, Gertrud I. Brüggemann und Alfred I. Klüsener, Hedwig Klüsener und Josef Brüggemann, Elisabeth Driftschröer und Bernhard Bellmann.

1955 (65 Jahre)

Vor 65 Jahren schrieb der Chronist: „Das Königsschießen ließ die Jahr für Jahr zu beobachtende Spannung allgemeiner Überraschung weichen. Denn so zügig war es selten vor sich gegangen, wie beim Schützenfest 1955. Nach knapp einer halben Stunde, noch vor 16 Uhr, saß vom stolzen Vogel kein Restchen mehr auf der Stange. Der Brennereibesitzer Karl Westhoff-Schöning hatte den schwierigen, aber eines Schützenkönigs würdigen Rest von der Stange geholt.“
Mit zum Hofstaat gehörten: (v.l.) Gertrud Erlemann und Ernst Koch, Sophia Bockholt und Heinrich Erlemann, Josepha I. Lönne-Tickmann und Karl I. Westhoff-Schöning, Elisabeth Westhoff-Schöning und Josef Lönne-Tickmann, Gertrud Koch und Bernhard Bockholt. Auf dem Thronbild auch Pfarrer Josef Brockmann (5. v.l.).

Königspaar 1950 (70 Jahre)

Königspaar Berhardine I. und Josef II. Loermann. Zum Throngefolge gehörten: Josef Franzgrote und Else Kalthoff Westfechtel, Heinrich Brüggemann und Elfriede Topp Gröne, Josef und Gertrud Brüggemann, Willi und Anne Ostfechtel.

Thron 1945 (75 J) / Thron 1940 (80 J): 1939 – 1949 kein Schützenfest

1930 (90 Jahre)

Hofstaat und Majestäten: (v.l.) Heinrich Topp-Vorjohann und Katharina Gröne, Elisabeth Düpjohann und Heinrich Günnewig, Christine II. Günnewig und Franz I. Jasper, Maria Hülsmann und Bernhard Jasper, Anne Strotmann und Gerhard Eggersmann.