Der Pokal ist wieder in Herzebrock

In diesem Jahr konnten die Heerder Hubertus-Schützen den Pokalerfolg aus dem letzten Jahr im freundschaftlichen Aufeinandertreffen der beiden Schützenvereine der Gemeinde leider nicht wiederholen. 18 engagierte Schützinnen und Schützen unserer Bruderschaft bemühten sich redlich, mussten sich dann aber doch geschlagen geben. Mit 891 zu 830 Ringen lagen die Gilde-Schützen beim Kleinkaliber-Schießen im Herzebrocker Schützenheim klar vorne. Als beste Einzelschützen erwiesen sich die Clarholzer Marcus Beckheinrich mit 94, Nora Haverkamp mit 86 und Max Werner mit 85 Ringen. Bei den Herzebrockern lag Christian Suttrop mit 94 Ringen vor Lothar Bänisch mit 91 und Berni Kintrup ebenfalls mit 91 Ringen.

Die Gastfreundschaft kam auch in diesem Jahr während und nach dem Wettbewerb bei herrlichem Wetter natürlich nicht zu kurz, wird doch dieses jährliche Ereignis traditionell auch dazu genutzt, die freundschaftlichen Beziehungen beider Vereine zu festigen. Im nächsten Jahr trifft man sich dann wieder im Heerder Schützenheim. Dann gilt es für uns, wieder anzugreifen und den Pokal zu holen.

Das diesjährige Freundschaftspokalschießen konnte die Schützengilde klar für sich entscheiden. Das Bild zeigt die Teilnehmer beider Vereine am Herzebrocker Schützenheim nach der Pokalübergabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.