Unser Schützenfest im Blick!

Fahnen- und Wimpelkommando / Heidekraut und Grünschmuck

Fachkräfte am Werk: (v.l.) Theo Topp, Hermann Hartmann, Josef Winkelmann und Heinz Klaesvogt; Bild fehlt Bernhard Rüschoff.

Die Vorbereitungen für unser Schützenfest auf dem Heerder Festplatz vom 26. – 28. August nehmen deutlich an Fahrt auf. Es geht auf die Zielgerade zu.

An den Ortseingängen und an markanten Örtlichkeiten im Dorf weisen übergroße Plakate auf unser Hochfest hin. Jetzt kam der Straßen- und Fahnenschmuck eindrucksvoll dazu.

Das Fahnen- und Wimpelkommando der Schützenbruderschaft war nun rechtzeitig vor dem Schützenfesttermin im Dorf unterwegs und hat an den Ortseingängen und an markanten Örtlichkeiten im Dorf den grün-weißen Fahnenschmuck angebracht. Auch der Wimpelschmuck über der Marienfelderstraße und Kirchstraße wurde gespannt, sodass die Marschwege der Schützen am Sonntag in den Schützenfarben grün-weiß begleitet werden. Alles war von Axel Bellmann und seinen Helfern gut vorbereitet und organisiert. Die nummerierten Wimpel-girlanden und die entsprechenden Aufhängepläne für die Straßen waren dazu die gute Grundlage. So ging man mit vielen Helfern an beiden Straßen ans Werk. Straßenabsicherung, entsprechende Höhenmessung der Wimpelgirlanden und Suche nach den Festhaltehaken gehörten dazu. Am obersten Balkon der Seniorenresidenz Clarholz wurde zudem das Schützenfestbanner angebracht, so dass von weitem sichtbar und an exponierter Stelle auf das kommende Schützenfest hingewiesen wird (Bilder in der Galerie).

Zum Abschluss der Arbeiten gab es ein kleines Straßenfest mit Gegrilltem und kühlen Getränken in der Kirchstraße (Bilder in der Galerie).

Am Montag folgte dann die Erntedankgemeinschaft, die die Wimpelgirlanden an der Holzhofstraße und der vorderen Lindenstraße anbrachten.

Auch die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger ist gefragt. Die Schützenbruderschaft ruft ihre Mitglieder und alle Freunde dazu auf, die Häuser und Straßen mit den grün-weißen Fahnen der Bruderschaft zu beflaggen.

Auch am Schützenplatz und im Festzelt war ein Arbeitsteam am Werk. Reinigungsarbeiten, Thronaufbau, Leitungsverlegungen und erste Ausschmückungen im Zelt wurden fachmännisch erledigt.

Am Dienstag vor dem Schützenfest machte sich dann wieder eine zwölfköpfige Gruppe aktiver Schützen unter Führung von Oberst Andreas Kintrup auf den Weg ins sauerländische Kallenhardt bei Rüthen, um das notwendige Heidekraut und Tannengrün zur Ausschmückung des Schützenfestzeltes zu schneiden. Seit Jahren schon wird die Heide und das Grün beim dortigen Förster Hötte eingeholt (Bilder in der Galerie).

Am Donnerstag geht es dann gemeinschaftlich daran, die Kränze für die Heerder Festbögen und den Zeltschmuck zu binden und herzurichten.

Wer sich noch schnell dem Festschmuck anschließen möchte und eine Fahne mit Mast auf seinem Grund aufstellen möchte, sollte sich unter Tel.: 017684228410 oder E-Mail: brudermeister@clarholz-heerde.de an den Brudermeister Lars Rugge wenden.

Bildergalerie Fahnen-/Wimpelkommando:

Bilder Zelt- und Platzvorbereitung:

Vorbereitungsarbeiten im Zelt und auf dem Festplatz.

Bilder Heidekraut und Grünholen:
Gute alte Tradition: Heidekraut und Tannengrün aus dem Sauerland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.